2003 – Hochzeitstag mit Hindernissen

Angela und Martin Brandel könnten an diesem Tag ihren vierundzwanzigsten Hochzeitstag feiern. Angela hat auch schon zwei Überraschungen für Martin bereit. Und sie ist davon überzeugt, dass ihr Mann dieses mal an den Hochzeitstag gedacht hat, denn es wurde ein riesiger Blumenstrauß abgegeben. Auf dem Kärtchen steht: „Von deinem Liebling“. Dann kommt Martin nach Hause. Er ist ganz schön geladen. Soeben hat er von der Bank erfahren, dass Angela ihr gemeinsames Konto um ein mehrfaches seines Gehaltes überzogen hat. Als er den Blumenstrauß sieht, der ganz bestimmt nicht von ihm ist, steigt seine Stimmung und als er dann auch noch erfährt, dass seine Frau mit einem fremden Mann gesehen worden ist, hängt der Haussegen endgültig schief. Martin zieht sich wütend und gekränkt in sein Bastelzimmer zurück, in dem er in seiner Freizeit kleine Puppen bastelt. Sein Freund Volker will ihn mit zwei „Katzen“ ein wenig aufheitern, aber Martin ist nicht in der richtigen Stimmung dafür. Und dann kommt tatsächlich ein fremder Mann ins Haus und fragt nach Frau Brandel. Er sagt niemanden, was er von ihr will, und Angela hat kaum Gelegenheit mit ihm zu reden. Jeder versteckt den Fremden jetzt vor Martin, denn der darf ihn auf keinen Fall zu Gesicht bekommen. Der Fremde wird hin- und her geschoben und bekommt fast von jedem etwas ab. Er bangt schon um sein Leben, als sich alles aufklärt. Angelas Schwester Irma trägt zu der Aufklärung viel mit bei, denn sie ist an den Hindernissen nicht ganz unschuldig.

Presseberichte
Theatergruppe Ermreuth bereichert das kulturelle Leben possenhaft mit einem Hochzeitstag mit Hindernissen
Verwechslungsspiel um eheliche Treue und Finanzen
Bei dem Lustspiel in drei Akten führte Wilfried Kern und Dietmar Melikewitz Regie
(Nordbayerische Nachrichten)
Neunkirchen (go) – Die uralte Gepflogenheit, Alltagsgeschehen komödiantisch auf Bühnen darzustellen, haben sich in zunehmendem Maße in den letzten Jahrzehnten Laienspielgruppen zu Eigen gemacht und damit zum kulturellen Geschehen beigetragen. Neben dem Kernort Neunkirchen ist es die Theatergruppe in dem größten Ortsteil Ermreuth, die bereits über Generationen das kulturelle Leben possenhaft bereichert.Der diesjährige Beitrag zur Abwechslung in der Alltäglichkeit lautete: „Hochzeitstag mit Hindernissen“ – ein Lustspiel in drei Akten. Was auf „Ederers Saalbühne“ unter der Regie von Wilfried Kern und Dietmar Melikewitz vorgeführt wurde, glich einem Boulevardstück mit hintergründigem Humor. Am 24. Hochzeitstag des Ehepaares Brandel entdeckt Ehemann Martin, dass seine Frau Angela sein Bankkonto „geplündert“ hat. Darüber hinaus meint er, sie betrüge ihn mit einem Unbekannten. Das Beweisstück ist ein „sündhaft teurer“ Blumenstrauß unbekannter Herkunft. Daraus entwickelt sich ein kleines Familiendrama, in das die beiden Töchter Liane und Biggi ebenso einbezogen werden wie auch Nachbarn. Das vermeintliche Drama mit Eifersuchsausbrüchen spitzt sich mit witzigen Dialogen zu, bis alle vermeintlichen Ungereimtheiten zur Zufriedenheit aller Beteiligten gelöst werden. Erika Thummet und Wilfried Kern gestalten das Ehepaar Brandel überzeugend wie im täglichen Leben vergleichbarer Paare, die wegen Missverständnissen aneinander geraten. Beider charmante Tochter Liane und Biggi werden von Petra Kaul und Tanja Kern im neuzeitlichen Outfit glaubwürdig dargestellt, die Finanzmisere des Nachwuchses in den Vordergrund gerückt. Stefan Thummet übernimmt den Part des schlitzohrigen Freundes Volker einleuchtend, ebenso Carina Peipert als Nachbarin Flora. Die Rolle des Handelsvertreters Leo Lang, dessen Lebensinhalt „Puppen aller Art“ sind, formt Dietmar Melikewitz zu einem köstlichen Original, dessen geschäftliche Verknüpfungen zu Angela Brandel und deren Mann, einem Puppenbastler, die Ursache der falschen Auslegung einer vermeintlichen Untreue ist. Das Spieler-Ensemble wird durch Christine Eisenreich als Angelas Schwester im Sinne geheimnisumwobenen Vorhabens zur Lösung der Finanzmisere vervollständigt. Es gab herzlichen Schlussapplaus des großen Publikums, darunter Bürgermeister Wilhelm Schmitt und weitere Gemeinderäte.
Strapazierte Lachmuskeln
Theatergruppe sorgt für gute Stimmung
(Fränkischer Tag)
Ermreuth. Auch in diesem Jahr waren die ersten beiden Vorstellungen der Theatergruppe Ermreuth, die heuer das Lustspiel „Hochzeitstag mit Hindernissen“ aufführt, wieder restlos ausverkauft. Die Lachmuskeln der Besucher im Ederer-Saal wurden wieder einmal überstrapaziert, als die Laiendarsteller um Wilfried Kern und Dietmar Melikewitz, die in diesem Jahr auch Regie führen, spielerisch und voller Esprit das ewig alte Thema um Eifersucht und Seitensprung aufarbeiten und mit zündenden Pointen aufführten. Angela und Martin Brandel, gespielt von Erika Thummet und Wilfried Kern, bereiten gerade ihren 24. Hochzeitstag vor, als durch ein weit überzogenes Bankkonto und einen herrlichen Blumenstrauß der Haussegen in Schieflage gerät. Nicht einmal Freund Volker (Stefan Thummet) kann ihn mehr mit zwei „Katzen“ trösten und aufheitern, als unversehens ein fremder Mann (Dietmar Melikewitz) auftaucht und nach seiner Frau fragt. Als das Chaos am größten erscheint und in Handgreiflichkeiten ausufert, klärt sich das Ganze doch noch als recht harmlos auf. In weiteren Rollen sind Petra Kaul, Tanja Kern, Carina Peipert und Christine Eisenreich zu sehen. Für die Maske ist Sabine Ederer, die Bühne Uwe Ederer und für die Organisation Reinhard Thummet zuständig, als Souffleuse fungiert Christine Lösel.
Schauspieler
Martin Brandel, AngestellterWilfried Kern
Angela Brandel, seine FrauErika Thummet
Liane Brandel, beider TochterPetra Kaul
Biggi Brandel, beider TochterTanja Kern
Volker Marian, Martins FreundStefan Thummet
Flora Marian, eine NachbarinCarina Peipert
Leo Lang, Handelsvertreter für Puppen aller ArtDietmar Melikewitz
Irma Neuhaus, Angelas SchwesterChristine Eisenreich
Organisation
LeitungWilfried Kern und Dietmar Melikewitz
SouffleurChristine Lösel
MaskeSabine Ederer
BühneUwe Ederer
OrganisationReinhard Thummet
Photos